Beta-Version, wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Der Weinatlas (7. Ausgabe, 2014)

Der_weinatlas

Bei keinem anderen Produkt hängt sein Wert so stark davon ab, wo genau es gewachsen ist und produziert wurde, wie beim Wein. Der Markt verlangt seit geraumer Zeit immer mehr nach anderen – neuen oder wiederentdeckten alten – Rebsorten, die kulturellen Grenzen des Weins verschieben sich, bis hin nach China oder die Anden. Das bedeutet, dass die Weinwelt Jahr für Jahr differenzierter und unübersichtlicher wird. Und so haben Hugh Johnson und Jancis Robinson erneut die Weinwelt weltweit unter die Lupe genommen: In Der Weinatlas, der siebten überarbeiteten Ausgabe des großen Hallwag-Klassikers, führen sie den Leser kenntnisreich und kurzweilig durch alle Weinregionen zu den bedeutendsten Weinen und ihren Produzenten.

Sieben Ausgaben in 42 Jahren – verändert sich die Weinwelt wirklich so stark? Auf jeden Fall, denn allein das Kartenmaterial ist in den letzten zwanzig Jahren von 178 auf rund 215 – aktualisierte und neue – Karten angewachsen. So bietet Der Weinatlas unter anderem komplett neue Karten der Ahr sowie des Wonnegaus in Rheinhessen, von Monzingen an der Nahe und dem Kaiserstuhl in Baden, alles im Namen größerer geographischer Präzision. Zudem findet sich neues Material beispielsweise für die Cool-Climate-Regionen Australiens, während auch dynamische Regionen wie Kroatien, das südafrikanische Swartland und auch Ningxia in China erstmals vorgestellt werden. Neben den Auswirkungen des Klimawandels, wovon Deutschland neben Kanada und England mit am stärksten profitieren, berücksichtigt die neue Ausgabe neue Techniken, Trends und Vorschriften der letzten sechs Jahre. Ein moderneres Layout und aktuelle Fotografie ergänzt die Kompetenz der Autoren nun auch um optische Highlights.

Hugh Johnson gilt weltweit als der führende Weinautor. Bereits mit seinem ersten Buch „Wine“ (1966) errang er einen Platz in der vordersten Reihe der Weinautoren. Es folgten viele weitere, darunter „Der große Johnson“ und „Der kleine Johnson“. Nach zahlreichen internationalen Ehrungen, darunter der begehrte Literaturpreis der Akademie von Bordeaux und der Orden „Chevalier des Arts et Lettres“, verlieh ihm 2007 Königin Elisabeth II. den „Officer of the Order of the British Empire“ für seine Verdienste um die Wein- und Gartenbaukunst.

Jancis Robinson gehört zu den wenigen Weinexpertinnen mit internationalem Ruf. Seit sie Mitte der 1980er Jahre als erste Frau den Titel Master of Wine erwarb, machte sie sich als Journalistin, Buchautorin und Fernsehmoderatorin einen Namen. Ihre preisgekrönten Titel „Das Oxford Weinlexikon“ und „Wine Grapes“ sind Meilensteine der Weinliteratur. Sie schreibt für die Financial Times und ist täglich auf ihrer Website www.jancisrobinson.com aktiv. Die Liste ihrer Ehrungen wurde 2003 mit der Verleihung des „Officer of the Order of the British Empire“ durch Königin Elisabeth II. sowie 2010 mit der Auszeichnung „Officier de l´Ordre du Mérite Agricole“ durch den französischen Landwirtschaftsminister gekrönt.

Bestellen bei Amazon.de